Aktuelle Meldungen auch für Sie interessant?

 

Haben Sie schon unsere Schmökerecke gesehen? Nein? Dann kommen...

... Sie doch einfach vorbei, hier gibt's Bücher zum Lesen und mehr!

 

Sie haben Langeweile, Ihre Bücher sind ausgelesen, Sie kennen sie auswendig? dann kommen Sie doch einfach vorbei, vielleicht finden Sie hier noch den richtigen Lesestoff!

 

Und das Beste daran ist: Wenn Ihnen das Buch gefällt, und Sie möchten zu Haus weiterlesen, ist das auch kein Problem! Nehmen Sie das Buch einfach mit!

 

Oder Sie haben zu Haus noch "ausgelesene" Bücher, und wissen nicht  wohin damit? Dann nix wie her! Bringen Sie sie einfach vorbei, und geben Sie anderen die Möglichkeit, sie zu lesen!

 

Ihre Landesseniorenvertretung Sachsen-Anhalt!

Seniorenresidenz feiert 30-jähiges Bestehen

 

30 Jahre Landesverband für Seniorentanz e. V.


Am 30.04.2024 war die Landesseniorenvertretung Sachsen-Anhalt e. V. Ehrengast bei der Festveranstaltung des Landesverbandes für Seniorentanz e. V. eingeladen, um das 30-jährige Bestehen des Landesverbandes (im Bundesverband) festlich zu begehen. Treffpunkt war der Otto-Kobin-Saal in dem Alten- und Service-Zentrum „Pik ASZ“ (39120 MD).

 

Die Vorsitzende Frau Annerose Wackernagel hat mit ihren zahlreichen Helferinnen und Helfern eine rundum gelungene Veranstaltung organisiert. Zu Beginn gab es einen kleinen Mittagsimbiss, um für die fröhlichen Tänze gestärkt zu sein. Zwischendurch gab es Kaffee und Kuchen, um wieder Kraft aufzutanken.


Für uns war es ein tolles Erlebnis, hautnah dabei sein zu dürfen, wie Seniorinnen und Senioren sich auch noch im betagten Alter an schönen Melodien erfreuen und gleichzeitig etwas für ihre Beweglichkeit tun. Wir bedanken uns ganz herzlich für die Einladung und wünschen den tanzfreudigen Damen und Herren um Frau Wackernagel alles Gute.

Interessierte finden auf der Webseite des Landesverbandes für Seniorentanz e. V. weitere Informationen:

 

https://erlebnis-tanz.org/sanhalt/.

 

Am 29.06.2024 findet beispielsweise ein Erlebnistanz auf der LAGA in Bad Dürrenberg statt (siehe:

 

https://erlebnis-tanz.org/sanhalt/aktuelles-aus-dem-landesverband/ .


Edda Behr

Vortrag der Zahnärztekammer am 17.04.2024 in der Geschäftsstelle

 

Zahn- und Mundhygiene ist wichtig! - Wertvolle Tipps für Pflegende und den lebenslangen Erhalt der Zähne

 

Am 17.04.24 stand wieder ein Vortrag in unserer Geschäftsstelle auf dem Programm.

 

Die Referentinnen Frau Dr. Primas und Frau Fleischer erläuterten beginnend mit dem Aufbau des Zahnes interessante Einzelheiten zur Mundschleimhaut, die durch verschiedene Mikroorganismen im Gleichgewicht gehalten wird.

 

Es folgte Wissenswertes zu den verschiedenen Erkrankungen des Zahnhalteapparates und daraus folgend diverse Therapiemöglichkeiten.

 

Tolle Tipps zur  Prävention (z. B. Ernährung, Fluoridierung, KAI-Technik, BAS-Technik) rundeten das Thema ab.  Außerdem wurden verschiedene prothetische Varianten gezeigt.

Zum Abschluss wurden in Videos die verschiedenen Techniken dargestellt, wie es für Pflegende und Pflegebedürftige optimal sein sollte. Dazu gibt es auf dem Portal : 

 

Mund-Pflege

 

viel Interessantes zu erfahren!

 

Wir möchten wir uns nochmal ganz herzlich für den überaus informativen Vortrag bei den Referentinnen und das Große Interesse der Besucher und Besucherinnen bedanken. Alle Besucher konnten mit neuen Erkenntnissen und kleinen Aufmerksamkeiten den Weg nach Hause antreten. Für weitere Fragen zum Thema steht Ihnen die Zahnärztekammer als Partner der Landesseniorenvertretung zum Tag der offenen Tür am 15.05.2025 zur Verfügung!


Vorab vielen Dank für Ihr Interesse!

Treffen zwischen der LSV und der Landesseniorengruppe der GdP

 

Janos Raduly 1. von links, Rolf Kutschera  2. von links - Vorsitzender der Landesseniorengruppe GdP

 

Am 04. April 2024 fand in den Räumen der Gerwerkschaft der Polizei Magdeburg ein gemeinsames Treffen zwischen der Landesseniorenvertretung des Landes Sachsen-Anhalt (LSV) e. V. und der Landesseniorengruppe der GdP - Gewerkschaft der Polizei des Landes Sachsen-Anhaltes mit Sitz in Magdeburg  statt. Ein Thema war unter anderem die Altersdiskriminierung der Senioren und Seniorinnen, auch durch immer mehr Digitalisierung, die dazu führt, dass immer mehr ältere Menschen in ihrer Teilhabe am öffentlichen Leben eingeschränkt werden.

 

Angesprochen wurde dabei auch die immer weiter fortschreitende Digitalisierung unter anderem z.B. bei der MVB hier in Magdeburg, bezeichnend dafür ist der Spruch: Otto wird Digital. Auch wenn die MVB-Geschäftsführerin Birgit Münster-Rendel meint, dass die MVB bei der Digitalisierung aufgeholt haben, sollte man doch nicht nur auf Digitalisierung setzen. Was die ausschließliche Digitalisierung bewirkt, schreibt die Lauenburger Zeitung. Sie nennt es beim Namen, sie zeigt auf, wie Senioren und Seniorinnen ausgegrenzt werden, wenn der Busverkehr nur noch ohne Bargeld funktioniert. Es wird dazu führen, dass nicht nur Menschen, die nicht über die nötige Technik verfügen, sondern und gerade die Älteren Menschen abgehängt werden, und am gesellschaftlichen Leben nicht, oder nur noch sehr stark eingeschränkt teilhaben können.

 

Janos Raduly, Mitglied des Vorstandes der Landesseniorenvertretung des Landes Sachsen-Anhaltes e. V. erläuterte die Aufgaben und Ziele der Landesseniorenvertretung LSV, die sich auch mit den Zielen der Landesseniorengruppe der GdP decken.

 

Es wurde über Gemeinsamkeiten, gemeinsame Ziele und eine künftige Zusammenarbeit gesprochen. Weitere Treffen wurden vereinbart.

 

Ohne Internet nun endgültig aus der Gesellschaft ausgeschlossen?

 

"Barby: Schnelle Leitung für Festnetz und Internet

Der Glasfaserausbau in Barby schreitet voran. Eine weitere Festnetz-Glasfaserverbindung kann in Betrieb gehen. Damit sind mehr als 500 Mbit in der Sekunde möglich."

 

So tönt es in der Volksstimme vom 14.03.2024! Ist das nun ein Segen, oder werden Senioren und Seniorinnen weiter abgehängt, die entweder kein Internet haben, und sich damit nicht auskennen?

 

So bittet jetzt die Stadtverwaltung ihre Bürger, ihre Termine nun online zu vereinbaren. Aber was ist den nun mit denen, die gar keinen Termin vereinbaren können, weil sie kein Internet haben, und nur über ein ganz normales Telefon verfügen? Ganz einfach: Sie werden abgehängt!.

 

 

Gerade viele ältere Manschen, die finanziell schach sind, oder aber kein Internet haben, kein modernes Smartphone und keinen PC können keine Termin online machen.

 

Sie müssen selbst zu den Ämtern hinfahren, nur um erst mal einen Termin zu machen, zu dem sie dann wieder hinfahren müssen? Und: Was ist den mit den Senioren und Seniorinnen, die nicht über diese Möglichkeiten verfügen?

 

Das fragt sich auch Frau Küsterman, unsere Vorsitzende der Landesseniorenvertretung des Landes Sachsen-Anhalt. Und was ist denn wenn das moderne Glasfaserkabel ausfällt, fragt sie sich.

 

Bezeichnend dafür ist auch die Tatsache, dass die Online Termin Reservierung nur mir einer eigenen E-Mail-Adresse möglich ist. Ohne diese funktioniert es nicht.